Home / Podcast / Über 2800 Unterschriften für „Fahrradstadt Magdeburg.Jetzt!“

Über 2800 Unterschriften für „Fahrradstadt Magdeburg.Jetzt!“

Posted on

2800 Unterschriften für „Fahrradstadt Magdeburg.Jetzt!“

Die Petition „Fahrradstadt Magdeburg. Jetzt!“ ist am vergangen Mittwoch zu Ende gegangen. Insgesamt haben über 2800 Menschen unterzeichnet und damit deutlich gemacht, dass sie sich eine andere Verkehrs- und Mobilitätspolitik für Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt wünschen. Dabei hatten die Unterzeichnenden die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen. Viele Menschen haben diese Möglichkeit genutzt, um zu begründen warum sie für die Petition unterschrieben haben, welche Probleme sie sehen und in welche Richtung Magdeburg sich entwickeln soll. Hier eine kleine Auswahl der Kommentare:

 

„Weil ich der kleinste Rennfahrer Stadtfelds bin und sicher in den Kindergarten kommen will!“

„Ich fühle mich selbst als Radfahrerin täglich sehr gefährlichen Situationen im Straßenverkehr ausgesetzt. Wenn ich nicht so aufmerksam und wachsam wäre, hätte ich schon oft von Kraftfahrzeugführern, plötzlichen Absperrungen, Hineinrutschen in tiefe Rillen im Pflaster u.a. verletzt werden können.“

„Das Fahren mit dem Fahrrad muß in Magdeburg insgesamt sicherer werden. Es gibt Strecken, die sind die reinste Katastrophe.“

„Radfahren in MD ist nicht sicher! Das ist ein Grund warum ich öfter zum Auto greife als eigentlich nötig. Das betrifft vor allem die Radwege und die Mangelnde Sicherheit an Kreuzungen. An Ampeln begrüße ich auch als Autofahrer die Spiegel um den toten Winkel zu minimieren.“

„Weil ich hier lebe und mir eine menschenfreundliche Umgebung wünsche mit entsprechender, zeitgemäßer Mobilität, die allen zugute kommt. Dem Straßenraum, der Umwelt und den Kindern hier.“

„Ich bin Fahrradfahrerin und fahre täglich zur Arbeit. Wo ich keine Fahrradwege vorfinde und die Fahrbahn benutzen muss, fühle ich mich unsicher. Oft fahre ich deshalb auf dem Fußweg. Eines meiner Enkelkinder hatte einen schweren Unfall. Seitdem bin ich sehr in Sorge, wenn die Kinder mit dem Fahrrad unterwegs sind. wenn keine Fahrradwege vorhanden sind, bekommen sie Fahrverbot.“

„Magdeburg ist (eigentlich) perfekt für den Fahrradverkehr geeignet: – flaches Gelände – statistisch wenige Regentage – wenig enge Bebauung – also viel Platz für Radwege – eine Stadtgröße, bei der man von jedem Punkt innerhalb von 20-30 min das Zentrum gut erreichen kann Es gibt also keine Hindernisse, die gegen einen Ausbau der Fahrradinfrastruktur bzw. eine allgemeine Förderung des Radverkehrs sprechen!“

„Weil Fahrrad fahren die Umwelt schont und gesund ist und mich die vielen Autos mit ihren Abgasen nerven!“

„Ich bin kürzlich nach Magdeburg gezogen. Bisher konnte ich sehr gut ohne eigenes Auto leben und möchte das auch weiterhin können. Magdeburg ist flach und grün und damit sehr geeignet für den Fahrradverkehr. Ich nutze das Rad jeden Tag, es ist mein Hauptverkehrsmittel.“

Alle weiteren Kommentare gibt es auf der Seite der Petition bei Open Petition zum nachlesen. Am kommenden Donnerstag den 19.10 wird der Vorstand des ADFC Magdeburg die Petition in der Stadtratssitzung an die Stadt Magdeburg übergeben. Alle Mitglieder des Stadtrats sind aufgerufen ihre Meinung zur Petition zu äußern und damit den Unterzeichenenden eine Antwort zu geben.

Podcast zum Hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top